Beachflag Headerbild

Beachflag BildBeachFlags

Alle unsere BeachFlags werden komplett inkl. bedruckter Fahne, hochwertigem Aluminiumgestell und Tragetasche geliefert.
  • Material: SFS Glanzpolyester Fahnenstoff 110/qm
  • Druck: hochauflösender digitaler 4c Sublimationsdirektdruck
  • Gestell: Stabiles Aluminium D:25mm, Wandstärke 1,2mm - viel stärker als auch oft verwendete Angeln. 
  • Tragetasche: Ist bei jeder BeachFlag kostenlos mit dabei!
  • Besatzband: Grundfarbe weiß. Optional: schwarz (das bitte bei Bestellung angeben)
Produktionszeit: 7-9 Werktage

Beachflags vom Allesdrucker

Wir sind spezialisiert auf Werbefahnen, Werbeplanen und Beachflags aller Art. Und wir haben festgestellt, dass die Nachfrage nach Beachflags stetig wächst. Wundern kann uns das aber nicht, wir sind schließlich selbst überzeugt von der besonderen Wirkung dieser Fahnen. Wenn Sie Ihre Fahne bei uns bestellen, können Sie das weitgehend in Eigen-Regie machen. Sie bestimmen die Form, die Maße und natürlich das Motiv, das auf die Fahne soll. Falls Sie aber Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, sich bei uns zu melden. Wir helfen Ihnen schnell und unbürokratisch. Und bei uns sprechen Sie mit Menschen, nicht mit Maschinen oder Computerstimmen. Persönliche Betreuung ist uns besonders wichtig, denn wir wollen, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen.


Diese 6 Beachflag-Varianten haben wir für Sie zur Auswahl:

Beachflag Formen


Datenblatt Bild

Beachflags Shop

Alles Gute kommt von oben. Oder von drüben. Also aus den USA. Eigentlich ist das nichts Neues, Coca Cola kam zu uns, Game-Shows, Geländewagen, die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Und auch wenn man nicht daran zweifeln sollte, dass nicht alles, was uns die Amerikaner beschert haben, unser kulturelles Leben bereichert, so muss man doch festhalten, dass eine Menge wirklich spannender, aufregender und innovativer Dinge dabei waren. In Deutschland noch nicht lange, in den USA aber schon seit vielen Jahren beliebt, sind Beachflags.

Warum? Weil Beach Flags Spaß machen! Und in unserem Beachflag Shop ganz besonders.

Beachflags im Wind

Was ist eigentlich an Beachflags so besonders? Reicht es nicht, wenn man für seine Werbung einfach herkömmliche Werbefahnen verwendet?

Zur zweiten Frage: Das kommt drauf an. Natürlich ist der Klassiker – die Werbefahne – nach wie vor etwas, das gern verwendet wird. Und dass Werbefahnen eine ausgesprochen positive Wirkung haben, steht ebenfalls außer Frage. So gesehen könnte man sagen, ja, es reicht eigentlich, wenn man für seine Werbung eine klassische Werbefahne verwendet. Und bei uns gibt es sie ja auch in reicher Auswahl. Zur ersten Frage: Besonders an Beach flags ist zunächst einmal ihre Form. Sie sind eben nicht einfach rechteckig oder quadratisch, sondern verwöhnen den Betrachter mit einer Menge Eigenwilligkeit. Werfen wir einmal einen Blick auf die unterschiedlichen Formen von Beachflags auf allesdrucker.de.

Amerika mal ganz italienisch

Beach flags klingt nicht nur amerikanisch, die flotten Fahnen sind in den USA auch äußerst beliebt. Damit sind die Einsatzorte der Strandfahnen aber längst nicht erschöpft. Man sieht das bei allesdrucker.de schon an den Namen der Beachflags. Da wäre zum Beispiel das Modell „Rimini“. Das ist bekanntermaßen ein Touristenort in Italien, den viele Urlauber jedes Jahr gern bereisen. Weitere Modelle heißen „Bermuda“, „Malta“, „Kreta“, „Fuerte“ und “Ibiza“. Die Unterschiede sind klein, aber fein. Während „Fuerte“ fast schon wie eine klassische Fahne wirkt, bestechen zum Beispiel „Rimini“ und „Malte“ eher durch die Form eines Segels, was ja thematisch zum Strand passt. Welche Form die passende ist, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks, aber wer mit seiner Werbefahne auffallen will, der verwendet gern und oft (sogar immer öfter!) Beachflags

Eines vorweg: man kann Beachflags auch in der klassischen Fahnenform bestellen. Aber mal ehrlich, kaum jemand macht das. Und bei allesdrucker.de gibt es nur ein Modell mit dem Namen „Fuerte“, das nah dran ist an der Optik einer herkömmlichen Fahne. Doch die größte Nachfrage wird eher mit Modellen wie „Ibiza“ oder Bermuda“ erzielt. Weil Beach flags moderne Werbefahnen sind, die durch ihre einzigartige Dynamik und die runden Formen überzeugen.

Geschäftlich oder privat: Beachflags kommen bestens an

Wie der Name schon sagt, sind Beachflags eigentlich für den Strand konzipiert worden. Dort findet man sie auch, schon deswegen, weil viele Unternehmer sehr erfindungsreich sind und ihre Cafés einfach mit haufenweise Sand ausgestattet haben. Dadurch werden aus netten Lokalitäten ohne großen Aufwand Strand-Cafés mitten in der Stadt. Doch längst sind Beachflags auch in zahlreichen anderen Bereichen angekommen. Man sieht sie in Läden, davor (als Infofahne oder Kundenstopper), auf Messen, Verkaufsveranstaltungen, Tagen der offenen Türe oder im Eingangsbereich von Büros, Praxen und sogar Kanzleien. Übrigens sind es auch immer mehr Privatleute, die Gefallen an Beachflags finden. Im heimischen Garten machen sie sich nämlich hervorragend und schaffen eine lockere Atmosphäre. Und sogar als Wegweiser sind Beachflags schon gesichtet worden. So manch Familienfeier, die etwas angelegener stattfindet, lässt sich leichter finden, wenn in der Nähe Beachflags aufgestellt werden, die den richtigen Weg weisen. Zusammenfassend lässt sich feststellen: Beachflags sind inzwischen fast überall. Und das spricht auf jeden Fall für sie.

Der lange Erfolgsweg der Beachflags

Der Weg des Erfolges begann für Beachflags in Amerika. Und wie so vieles, das zunächst drüben, auf der anderen Seite des großes Teichs Beliebtheit gewann, war es auch bei den Beachflags. An US-amerikanischen Stränden waren sie zuerst, dann dehnten sie sich immer weiter aus, unzählige Unternehmen entdecken die so besondere Methode, Werbung zu machen, für sich. Es war klar, dass Beachflags irgendwann auch in Europa Fuß fassen würden. Inzwischen gibt es kein europäisches Land mehr, in dem nicht Beachflags zu finden wären. Als Konkurrenz für die klassischen Werbefahnen kann man Beachflags übrigens nicht bezeichnen, eher als Ergänzung oder Alternative. Denn beiden Fahnenarten erfüllen ihren Zweck, mal passt die eine stilistisch besser, mal die andere.

Sechs Variationen von Beach flags

Ein paar Namen sind weiter oben schon gefallen. Fehlen noch drei weitere. Bei allesdrucker.de gibt es neben den schon genannten Beach flags die Modelle „Rimini“, Malta“ und „Kreta“. Die Unterschiede der Modelle sind klein, aber fein, und wer eine Fahne bestellt, wird sich die Formen genau ansehen. Apropos ansehen – allesdrucker.de bietet einen weiteren Service, der das Bestellen von Beachflags noch einfacher macht. Als PDF-Dokument kann man auf der Seite der Online-Druckerei das Datenblatt für Beachflags herunterladen bzw. online betrachten. Wobei man ergänzen muss, dass der Begriff „Datenblatt“ ein wenig zu kurz greift. Denn im PDF sind sämtliche Beachflags, die bei allesdrucker.de zu bekommen sind, in allen Einzelheiten dargestellt. 32 Seiten stark ist das Datenblatt, das alle wichtigen Informationen enthält, die man braucht.

Angefangen bei dem Material und deren Eigenschaften, über den hochwertigen Druck bis hin zu Ausstattungslinien, die für die Beachflags von allesdrucker.de angeboten werden, lässt sich auf dem PDF wirklich alles finden, was man wissen muss, um die eigene Beachflag zu gestalten und zu bestellen. Ein Blick in das Datenblatt lohnt sich übrigens auch, um Informationen über den Lieferumfang zu erhalten. Da gibt es beispielsweise Transporttaschen, Erdnägel, Kreuzfüße, Bodenplatten, Autofüße und Wassergewichte. Das optionale Zubehör, das allesdrucker.de für seine Beachflags anbietet, ist nicht nur genau bezeichnet, es ist auch mit Angaben zum Gewicht versehen. Für Beachflags ist das ein wichtiger Punkt, denn in aller Regel werden diese an unterschiedlichen Standorten eingesetzt. Das bedeutet, dass ein geringes Gewicht umso wichtiger ist, um den Aufwand möglichst gering zu halten. Schließlich steht der Genuss im Vordergrund. .


Kundenbilder von Beachflags

BeachFlag Kreta

Beachflag Beispiel


Beachflags: leichtfüßig und modern

Ursprünglich waren Beachflags nicht unbedingt für die Werbung vorgesehen. Aber wenn etwas so attraktiv und modern erscheint, dann finden sich immer Unternehmen, die diesen positiven Effekt für sich nutzen wollen. Und zwar völlig zu recht!

Beachflags am Strand …

Wie der Name schon sagt, sind Beachflags eigentlich für den Strand konzipiert. Dort werden sie nicht nur als reines Vergnügen eingesetzt, sondern auch von Rettungsschwimmer-Organisationen verwendet. Wir kennen sie allerdings eher, seit es auch in Deutschland Strand-Cafés bzw. Bistros gibt. Sogar mitten in der Stadt kommen diese dynamischen Fahnen zum Einsatz, denn Städte, die am Wasser liegen, haben sich diesen Umstand zunutze gemacht.

So kann man in Hamburg – ganz in der Nähe des berühmten Fischmarkts – Beachflags bewundern. Großflächig wurden dort Lokalitäten angelegt, in denen man inmitten der Großstadt barfuß den Sand unter seinen Füßen spüren kann. Dass Beachflags mit dazu gehören, muss nicht weiter erwähnt werden.

… und anderswo

Natürlich haben Beachflags längst den Weg in zahlreiche andere Lebensbereiche gefunden. Der Name ist zwar nach wie vor Programm, man sieht die originellen Fahnen immer noch an vielen Stränden. Doch auch in der Stadt, also in Fußgängerzonen oder Einkaufsstraßen lassen sich Beachflags finden. Auch wenn man regelmäßig Messen besucht, wird man sie finden. Und auf Sportveranstaltungen sind die Beachflags gewissermaßen zur Normalität geworden.

Der Einsatz bietet sich übrigens nicht nur im Freien an. Auch in geschlossenen Räumen wirken Beachflags bestens.

Beachflags von uns: Beispielhafte Vielfalt

Beachflags sind nicht gleich Beachflags. Es gibt sie in zahlreichen Ausführungen, die man bei dem Shop von allesdrucker.de sehr gut sehen kann. Wahrscheinlich schon jetzt als Klassiker könnte man das Modell „Ibiza“ bezeichnen. Die Form dieser Beachflag ist die, die wir wohl am häufigsten sehen, wenn wir unterwegs sind. Doch andere Formvariationen sind mindestens genauso interessant. Zum Beispiel Beachflags mit dem Namen „Bermuda“, „Rimini“, „Malta“, „Kreta“ oder „Fuerte“.

Welches Modell sich letztendlich bei den Kunden von allesdrucker.de durchsetzt, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. So viel ist aber sicher: Hingucker sind alle Beachflags, die allesdrucker.de im Programm hat.

Eigenschaften der Beachflags

Ein guter Shop bietet nicht nur einfach Beachflags an. Er liefert das fertige Produkt komplett mit allem, was dazu gehört. Bei allesdrucker.de ist das neben der Fahne selbst ein stabiles Aluminium-Gestell. Außerdem gehört zum Lieferumfang ein Besatzband in der Farbe Weiß (optional ist auch die Farbe Schwaz lieferbar). Und – besonders wichtig – eine Tragetasche, in der sich die Beachflag unterbringen lässt.

Die Tragetasche kommt übrigens – neben der Fahne selbst – besonders gut an. Das hat einen sehr einfachen Grund. Die meisten Kunden von allesdrucker.de sind viel unterwegs und benutzten ihre Fahne zu unterschiedlichen Anlässen. Beachflags werden also häufig transportiert, da ist eine praktische Tasche eine sinnvolle Ergänzung.

Schnell muss es gehen

Nicht nur (aber auch) für Beachflags gilt, dass sie schnell auf- und abgebaut werden müssen. Gerade wenn sie an vielen unterschiedlichen Einsatzorten zum Tragen kommen, ist es bedeutsam, dass die Montage, der Aufbau, das Abbauen, unkompliziert sein muss. Das ist bei den Beachflags von allesdrucker.de der Fall. Doch es gibt noch einen weiteren Punkt, der wichtig ist.

Von manchen Werbeträgern kennen wir das: sie sind so schwer und sperrig, dass es einen enormen Aufwand bedeutet, sich von A nach B zu bringen. Das ist natürlich schlecht, denn viel Gewicht bedeutet viel Ärger beim Transportieren. Umso besser, dass die Beachflags von allesdrucker.de mit ihrem Gewicht kaum der Rede wert sind. Einmal kurz abgebaut und in der mitgelieferten Tasche verstaut, ist die Fahne bereit für den Transport.

Es kommt übrigens immer wieder vor, dass Kunden sich vor dem Transport vergewissern, dass die Beachflag auch wirklich drinnen ist. Aufgrund des so extrem geringen Gewichts der Fahnen liegt der prüfende Blick in die Tasche nahe.

Häufige Fragen zu Beachflags

Welche Druckdaten brauchen Sie für den BeachFlag Druck?

Optimal wäre eine druckfertige PDF Datei in Originalgröße. Für BeachFlags benötigen wir keine Beschnittränder. Die Druckdaten sollten im CMYK-Farbmodus angelegt sein. RGB- sowie Sonderfarben (Pantone, HKS, RAL) werden automatisch in den CMYK-Farbraum konvertiert. Bitte Beachten Sie, dass es bei der Konvertierung zwischen Farbräumen zu Farbverschiebungen kommen kann. Weitere Infos zu den benötigten Druckdaten finden Sie auch HIER. Achten Sie bitte desweiteren darauf das alle in der Druckdatei enthaltenen Schriften in Pfade/Kurven konfertiert sind oder in die PDF eingebettet sind.

Datenblatt02

Welche Auflöung sollten Pixelbilder in der Vorlage haben?

Da Zaunfahnen in der Regel mit etwas Abstand betrachtet werden reicht eine Auflöung von mind. 75dpi meistens vollkommen aus. Für eine perfekte Detailwiedergabe empfehlen wir eine Dateiauflösung von 150 dpi auf Originalgröße.

Wie viele Farben darf meine Beachflag haben?

Da wir Werbefahnen ja im Digitaldruck drucken spielt die Anzahl der Farben überhaupt keine Rolle.

Kann man Beachflags auch beidseitig bedrucken?

Aktuell kann man Beachflags nur einseitig mit maximalem Durchdruck (also Rückseite spiegelbildlich durchscheinend - bei uns zu nahezu 100%). Es gäbe zwar die Möglichkeit 2 Fahnen mit einem blickdichten Zwischenfutter zusammenzunähen. So eine Fahne wäre jedoch zu schwer und nicht empfehlenswert, da diese zum einen schlechte Ausweheigenschaften hat und sich zum anderen weitaus schneller abnutzt.

Warum erscheint die Rückseite (Durchdruck) bei der Beachflag etwas blasser?

Technisch ist im Digitaldruck heutzutage ein 100%-iger Durchdruck noch nicht möglich. Die Farbintensivität auf der Rückseite hängt stark von der Farbgebung der Druckdaten ab. Bei hellen und blassen Farben fällt der Durchdruck schlechter aus, als z.B. bei einem satten Schwarz, Rot oder Blau. Wir sind aber schon sehr nahe an dem 100% Durchdruck dran (viele erreichen lediglich 75-85%igen Durchdruck). Besser kriegt das definitiv keiner hin!

Kann man die Beachflag auch waschen?

Alle unsere Fahnen können Sie bedenkenlos in der Haushalts-Waschmaschine waschen. Achten sollte man lediglich darauf das man nicht über 40Grad wäscht und auch nicht den höchsten Schleudergang wählt. Ideal ist die Einstellung "Feines/Wolle" bei der Waschmaschine. Nachdem Waschgang bitte die Fahne nicht in den Trockner stecken sondern  tropfnass aufhängen.

Optionales Zubehör für unsere Beachflags

Zu Beachflags gehört auch Zubehör. Da wäre zunächst einmal die Bodenbefestigung. Immerhin werden Beachflags nicht an Fahnenmasten befestigt, sie stehen auf ebener Erde. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Lösungen, die entsprechend den Anforderungen konstruiert sind. Ein Kreuzfuß ist sicher die einfachste Lösung, allerdings macht er nur Sinn, wenn die Fahne nicht allzu groß und die Umgebung nicht all zu betroffen durch starken Wind ist. Wesentlich widerstandsfähiger sind da schon Wassergewichte. Und wenn es Beachflags sein sollen, die so richtig groß und effektiv sein sollen, dann greift man am besten zu einer Bodenplatte, entweder zu einer kleinen oder gleich zu einer großen.

Beachflag Zubehoer


Weitere Fahnenarten:

Hissfahne Linkbild Bannerfahnen Linkbild Schwenkfahnen Linkbild Auslegerfahne Linkbild Zaunfahne Linkbild
 Hissfahnen Bannerfahnen
Schwenkfahnen Auslegerfahnen Zaunfahnen
>> Anfrage
>> Kalkulator

Material

[?]
[?]
[?]

Auflage in Stück

[?]

Zubehör

Autofuss
Bodenplatte gross 470 mm x 470 mm
Bodenplatte klein 320 mm x 320 mm
Bodenplatte mittel 400 mm x 400 mm
Erdnagel
Kreuzfuß
Transporttasche - Beachflag [?]
Wassergewicht

Datencheck


>> Informationen

 

100% sicher einkaufen!

/Sicher einkaufen dank Trusted Shops Zertifizierung und (kostenloser) Geld-zurück-Garantie.

 

   KontaktInfos?
  Zum Druckdatenaufbau
 
  Kontakt Fragen?

  Rufen Sie uns einfach an,
  wir beraten Sie gerne:

  Tel.: 08586 / 976967